HOERNEMANN

 ist der Name von Jennifer Hoernemann.

 Tel.: 0171-3204552                      email:jenniferhoernemann[at]web.de

 

 

Jennifer Hoernemann versteht sich als Bewegungs-Kunstschaffende. Ausgehend von ihrer frühen Leidenschaft für den Tanz und ihren Ausbildungen an der Kunsthoch- schule Amsterdam, am Dartington College of Arts und beim Action Theater Institute San Francisco, integriert sie seitdem auch scheinbar nicht-tänzerische Wege, Ansätze und Techniken in ihre Arbeit. Schreiben, Zeichnen, Nähen und Installieren sind heute genauso bedeutsam für ihre künstlerischen Prozesse und Werke, wie die Bewegungsimprovisation und ihre kontinuierliche Arbeit als Praktizierende der CranioSacralen BiodynamikSie hat früher viel unterrichtet (Bewegungs- improvisation, Tanztechnik, geführtes Körpererleben) und begibt sich jetzt aber lieber in Formate (und kreiert neue, wie z.B. breaking fresh ground), in denen mensch Erfahrung tauscht, an Wissen beteiligt und Atmosphären gemeinsam  bewußt gestaltet (und die Aufteilung in Lehrende und Lernende wegfällt).
 
 
"Die Aufgabe der Kunst besteht darin, Türen zu öffnen, wo sie keiner sieht." A.A
 
" Gibt es die Welt auch ohne mich?" P. Fischli  

 

 

Erfahrungen und Kompetenzen:

  • Produktionen der freien Tanzszene NRWs, eigene Performanceprojekte für Bühne und öffentlichen Raum
  • Ansätze/Methodenspektrum: Neue Tanztechniken, ReleaseWork, Improvisation, Körperwahrnehmung, geführtes Körpererleben, Contact Improvisation und Bewegungsschulung im Alltag
  • Co-Kreatives Arbeiten im Atelier oder Studio
  • Organisationsunterstützung- und entwicklung in Netzwerken, Systemen, Kulturinstitutionen (z. B. Bildungswerk Kulturgut in der Brotfabrik, Studio 11, Barnes Crossing e.V., Amaryllis eG- Mehrgenerationenwohnprojekt)

  • Einzelsitzungen: CranioSacrale Biodynamik

  • Mitorganisation der Bonner Contact Jam (2. Sonntag) im Yoga Loft

  • eigenes Training: Aikido, Yoga, Authentic Movement, Alexander Technik, Gyrotonic und Contact Improvisation

 

Preise:

  • Kölner Tanztheaterpreis 1998 für ihr Solo "Fiber"
  • Kölner Tanztheaterpreis 1999 für "fractured" von Silke Z./ resistdance (Duett zusammen mit Dyane Neiman) 

 

Grundlagen:

  • Studium zeitgenössischer Tanz und PerformanceArt (Bachelor of the Arts) Kunsthochschule Amsterdam (NL)
  • Gaststudium Dartington College of Arts, Devon (GB) 
  • Fortbildung Action Theater Institute, San Francisco (USA)
  • Fortbildungen Alexander Technik und Contact Improvisation
  • Ausbildung Craniosacrale Biodynamik (seit 2001) und
  • Lehr-Assistenzen Craniosacrale Biodynamik 
  • Fortbildung Heilkunde
  • Fortbildung Traumatherapie
  • Fortbildung Gyrotonic PreTraining
  • Fortbildung Das soziale Nervensystem